Projektunterricht an der ANS


Der Projektunterricht stellt an der ANS eine wichtige Säule für das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen der Schülerinnen und Schüler dar. Im Projektunterricht wird nämlich eine Lernform praktiziert, die eigenständiges Arbeiten ermöglicht. In den Projektstunden können die Kinder ihren eigenen Arbeitsplan erstellen und gemeinsam im Team bewältigen. Schließlich werden der Arbeitsprozess und das Ergebnis dokumentiert und auf geeignete Weise präsentiert. Zum Schluss werden eventuelle Fehler „aufgedeckt“ und gemeinsam überlegt, wie man diese das nächste Mal vermeiden könnte. Die Lehrkräfte stehen in allen Prozessen beratend zur Seite.

 

Die Arbeit an schulischen Projekten stellt eine Vorbereitung auf das Leben nach der Schule dar, denn in der Arbeitswelt wird häufig an Projekten gearbeitet. Aufgaben gezielt in einer bestimmten Zeit zu lösen, funktioniert am effektivsten in Projektteams. Deshalb werden an unserer Schule in jedem Jahrgang verschiedene Projekte angeboten.

Genaue Absprachen, wer was und mit wem in welcher Zeit erarbeitet, können ein Projekt zum Erfolg führen.

 

Im 5. Jahrgang ist der Projektunterricht an das KlassenlehrerInnen-Team gebunden und beinhaltet oftmals die selbstständige Arbeit an Projektthemen wie "Wir dokumentieren unsere Kennlernfahrt", "Wir gestalten den Weihnachtsbasar an der ANS mit" und "Wir leisten einen Beitrag für das Programm bei der Einschulung des neuen 5. Jahrgangs".

 

Im 6. Jahrgang werden in der Regel sechs verschiedene Projekte angeboten, die klassenübergreifend unterrichtet werden. Eins dieser Projekte kann jede Schülerin/jeder Schüler wählen. Die Themen sind sehr vielfältig. So gab es z.B. eine Papierwerkstatt, ein Umweltprojekt, einen Schreibwettbewerb, ein Projekt mit dem Titel „Freizeit – früher und heute“ und auch schon die Möglichkeit die Schulhomepage mitzugestalten.

 

Im 7. Jahrgang ist der Projektunterricht an das Fach Kunst und im 8. Jahrgang an das Fach WiPo (Wirtschaft und Politik) gekoppelt. Hier können dann künstlerisch-ästhetische sowie gesellschaftswissenschaftliche Kompetenzen gefordert und gefördert werden und es entstehen immer beeindruckende Kunstwerke und handlungsorientierte Projekte. Zuletzt besuchten einige Schülerinnen der Klasse 8b (Schuljahr 2020/2021) den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther.