Die Fachschaft Mathematik präsentiert ...


„Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind,verstehe ich sie selbst nicht mehr.“

Albert Einstein


Was tun, wenn die Mathematik zur (neuen) Herausforderung wird?

 

An unserer Schule wird Unterstützung großgeschrieben. Natürlich sind die Bedürfnisse und Unterstützungswünsche im Fach Mathematik vielfältig und unterschiedlich begründet. Es ist also so, wie wir alle auch unterschiedlich sind und unterschiedliche Stärke bzw. Schwächen haben. Im Rahmen der Möglichkeiten, die bspw. durch die zur Verfügung stehende Stunden und Kolleg*innen festgesetzt sind, können wir unseren Schüler*innen verschiedene Angebote unterbreiten:

1. Unterstützung für Schüler*innen mit festgestelltem Förderbedarf

Hier gibt es bis einschließlich Klassenstufe 9 für Schüler*innen, die einen förmlich festgestellten Förderbedarf haben, eine Unterstützung durch unsere top qualifizierten und tollen Förderschulkolleg*innen. Die Unterstützung erfolgt entweder im Mathematikunterricht im Klassenverband oder während des Mathematikunterrichtes in einem unserer Differenzierungsräume. Dabei kommen verschiedene Materialien zum Einsatz, die das Lernen und das Verständnis von mathematischen Sachverhalten besonders unterstützen.

2. Unterstützung für Schüler*innen in Klassenstufen 5/6/7 – „Mathe macht stark“

 

Warum in den Klassenstufen 5/6/7? Mit dem Wechsel in die 5. Klasse, und damit in die neue Schule, werden die in den verschiedenen Grundschulen vielfältig erworbenen mathematischen Fähig- und Fertigkeiten sowie Fachbegriffe zusammengebracht. Das so gemeinsam gesicherte Ausgangsniveau wird dann alters- und gleichfalls lehrplanentsprechend weiterentwickelt. Dabei treten manchmal bei Schüler*innen ohne Förderschwerpunkt aus unterschiedlichen Gründen doch Schwierigkeiten im Fach Mathematik zutage. 

Damit in dieser wichtigen Phase der Anpassung an die wachsenden Anforderungen im Fach Mathematik der Sekundarstufe I nicht der Mut verloren geht, gibt es unter dem Motto „Mathe macht stark“ die Möglichkeit einer Unterstützung. Diese erfolgt durch eine Fachlehrkraft in einer Extrastunde, gleichfalls unter Nutzung anderer Lernmaterialien. Eine Teilnahme wird in diesem Fall durch die Zeugniskonferenzen zum folgenden Halbjahr festgelegt.

3. Unterstützung für Schüler*innen durch den Ganztag

Ja, auch unser Ganztag bietet Unterstützung durch beispielsweise Nachhilfeunterricht oder spezielle Vorbereitungskurse auf anstehende Abschlüsse (ESA und MSA). Der Hinweis auf eine unterstützende Zusammenarbeit, die insbesondere auf Wünsche der Schüler*innen beruht, muss hier unbedingt erfolgen. Unterstützt wird nicht durch Lehrer*innen unserer Schule, sondern durch die vom Ganztag sorgfältig ausgewählten Personen mit Sachkenntnissen. Das reduziert manchmal auch die Hemmschwelle.

4. Unterstützung der Schüler*innen der Klassenstufe 13, die im Fach Mathematik ihr schriftliches Abitur ablegen wollen

 

Es gibt diese Schüler*innen, die freiwillig und zu Recht das Fach Mathematik in Klassenstufe 13 als eines ihrer schriftlichen Prüfungsfächer wählen. Wir unterstützen sie gerne bei ihrem Wunsch nach Bestleistungen durch eine Extrastunde, in welcher die zu erwartenden Herausforderungen gemeinsam angegangen werden. Dabei steht eine erfahrene Fachkraft begleitend zur Verfügung. Inhaltlich werden die aus den Erfahrungen resultierenden Hürden angesprochen, wiederholt, erklärt und geübt sowie Fragen und Probleme der Prüflinge thematisiert und aufgearbietet. Im Rahmen der Möglichkeiten wird ggf. auch geschaut, wie individuelle Lücken geschlossen werden können.

für die Fachschaft Mathematik René Imort


Der Känguru Wettbewerb an der Alfred-Nobel-Schule

Seit einigen Jahren nimmt die ANS mit Freude und Erfolg am Känguru Wettbewerb teil.

 

Was ist der Känguru Wettbewerb?

 

Der Känguru Wettbewerb ist

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer*innen in mehr als 80 Ländern weltweit,
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird,
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll,
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind
  • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf etwa 968.000 im Jahr 2019 gestiegen.

Lust auf mehr bekommen? Auf der offiziellen Homepage gibt es Beispielaufgaben und noch mehr Informationen: https://www.mathe-kaenguru.de/. Seht selbst!

 

für die Fachschaft Mathematik Tim Jallas


Lange Nacht der Mathematik 2021

Wir versuchen es wieder: „Lange Nacht der Mathematik“ an der ANS 2021

Nach einem Jahr Pause wagten sich in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6-13 an die mathematischen Herausforderungen. Es wurde gerechnet, geknobelt und gezeichnet. Leicht war es für keine Gruppe und die Köpfe rauchten schnell. Aufgeben war dabei keine Option und jede gelöste Aufgabe wurde gefeiert.

 

Eine Herausforderung ganz ohne mathematischen Hintergrund war die Essensbestellung. Der „Stadtgrill“ in Geesthacht ließ den Ofen glühen und brachte für die fleißiger Rechner*innen 50 Essen in die Schule. Ein großer Teil der Kosten wurde vom Förderverein übernommen. Vielen Dank dafür!

 

Auch im nächsten Jahr ist der Termin der langen Nacht der Mathematik wieder fest eingeplant und wir hoffen, dass wir wieder dabei sein können.

Silke Vollbrecht