Das Wirtschaft und Politik (WiPo) Profil an der ANS


 Im WiPo-Profil wird der Blick auf die Bereiche Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gelegt. Dabei werden aktuelle oder bedeutsame Probleme in den Mittelpunkt gerückt.

 

Mögliche Problemfelder sind dabei:

  • Reiche Eltern – gute Bildung?
  • Mietpreisbreme – Lösung für die Wohnungsnot?
  • Frauenquote – (k)ein Mittel zu mehr sozialer Gleichheit?
  • Freie Meinungsäußerung in den Medien – zwischen Gefährdungen und Schutz der Demokratie
  • Lobbyismus in Deutschland – ein (zu) starker Einfluss auf politische Entscheidungen?
  • Europa in Gegenwart und Zukunft - Leidet die EU unter einem Demokratiedefizit?
  • Transnationaler Terrorismus, Klimawandel und Ressourcenkonflikte – Bedrohung des Weltfriedens?

Das Ziel ist es, durch eine intensive Auseinandersetzung mit Pro- und Contra-Argumenten zu einer begründeten Stellungnahme zu gelangen und den eigenen Standpunkt zu vertreten. Dabei setzen wir auch auf das Lernen am anderen Ort und erkunden beispielsweise den Kieler Landtag.

 

Unsere außerschulischen Lernorte im WiPo-Profi

  • Besuch des Landtags in Kiel (E1)
  • Besuch des Rathauses in Geesthacht (Ratsversammlung) (E1)
  • Besuch eines Unternehmens mit Betriebsrat (Q.1.1)
  • Evtl. Besuch eines Gerichtes (E1)
  • Berlin: Besuch des Bundestags (Begleitung durch Bundestagsabgeordneten) (E1,2)
  • Besuch des NDR-Studios in HH (Q.2.2)
  • Klimawoche in HH (Q.2.3 und Q.2.5)
  • Studienreise nach Brüssel

 

Ihr habt Interesse am Umgang mit Karikaturen und Statistiken und der Arbeit mit verschiedenen Textsorten (z.B. Reden, Zeitungsartikeln)? Dann seid ihr im WiPo-Profil richtig. WiPo nutzt dabei auch das Wissen aus anderen Fachbereichen wie Deutsch, Geschichte, Geographie, Chemie, Religion und Philosophie.