Die LehrerInnenausbildung an der ANS


Die Alfred-Nobel-Schule (ANS) bildet seit langem erfolgreich und professionell junge Lehrkräfte aus. Die in diesem Prozess gewonnenen Erfahrungen und Kompetenzen kommen ihr als Ausbildungsschule zu Gute.

 

Mit Inkrafttreten der Landesverordnung Ausbildungs- und Prüfungsordnung Lehrkräfte II – APO Lehrkräfte II am 1. August 2011 wurde eine Überarbeitung des am 12. Dezember 2006 von der Schulkonferenz beschlossenen Ausbildungskonzepts notwendig.

Das vorliegende Konzept berücksichtigt den Teil der Ausbildung, der der APO Lehrkräfte II vom 1. August 2011 und dem Erlass des Ministeriums für Bildung und Frauen vom 23. Juni 2008 – III 142/III 131 (Sonderregelung „Seiteneinstieg“, Nachrichtenblatt Juli/August 2008, S.253f) zufolge von der Ausbildungsschule zu gewährleisten ist. Ziel der 18 Monate (für Seiteneinsteiger 2 Jahre) dauernden Ausbildung an der ANS ist der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung mit dem Zweiten Staatsexamen.

 

Die schulinterne Ausbildung ist eng an die Schulprogrammarbeit gekoppelt. Insbesondere in den Bereichen Planung, Durchführung und Evaluation von Unterricht sowie Mitgestaltung und Entwicklung von Schule sind die Bereiche Ausbildung und Fortbildung bzw. gemeinsame Weiterentwicklung miteinander verwoben. Grundsätzlich kann die ANS Lehrkräfte der Laufbahnen Hauptschule, Realschule und Gymnasium ausbilden. Die Schulleitung ermöglicht den Lehrkräften der ANS die Qualifikation zu Ausbildungslehrkräften auf freiwilliger Basis. Die grundsätzlichen Intentionen des Ausbildungskonzeptes der ANS konkretisieren sich wie folgt: 


Download
ANSLehrerausbildung_2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.5 KB