Ein würdiger Abschluss der Schulzeit an der ANS

Am vergangenen Dienstag, 23.06.2020, hat die Alfred-Nobel-Schule Geesthacht ihre Schulentlassungsfeier für die Abgängerinnen und Abgänger der Jahrgänge 9&10 sowie der Abiturientinnen und Abiturienten im kleinen Rahmen durchgeführt.

 

Den ausführlichen Artikel gibt es unter "mehr lesen".

Vieles in diesem Schuljahr war anders und stand unter ganz besonderen Herausforderungen. So fanden die Vorbereitungen auf die schriftlichen ESA und MSA-Prüfungen und die Prüfungen selbst sowie natürlich auch die schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen unter besonderen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Darüber hinaus mussten unsere Abiturientinnen und Abiturienten auf den "Schulsturm" verzichten und auch das besondere Highlight, der "Abi-Ball", kann nicht zu dem geplanten Termin stattfinden. Die Schulgemeinschaft der ANS drückt weiterhin fest die Daumen, dass unser Abiturjahrgang 2020 ihn noch nachholen kann! Immerhin konnten sie in den Genuss der "Motto-Woche" vom 09. bis 13.März 2020 kommen.

 

Trotz dieser veränderten Umstände können unsere Abgängerinnen und Abgänger natürlich stolz auf ihre Leistungen und Abschlüsse sein und das wollten wir natürlich auch mit ihnen feiern. Leider war es aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nicht möglich, alle gemeinsam in unserer traditionellen Entlassungsfeier, in der alle Abgängerinnen und Abgänger ihre Zeugnisse und Ehrungen für besonderes Engagement in der Schule sowie für besondere Leistungen erhalten, in der Sporthalle zu verabschieden. Die erfolgreichen ESA & MSA Absolventinnen und Absolventen wurden daher am 23. Juni 2020 ab 15:00 Uhr und die Abiturientinnen und Abiturienten am 23. Juni 2020 ab 19:00 Uhr im Freien auf dem Pausenhof aus der Schule entlassen.

 

Sichtlich erleichtert zeigte sich die Schulleitung der ANS als feststand, dass die Abgängerinnen und Abgänger in diesem Jahr in zwei kleineren Feiern im überdachten Innenhof der ANS verabschiedet werden konnten. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden dabei feste Sitzplätze zugewiesen und die Absolventinnen und Absolventen konnten je zwei Gäste mitbringen. „Ich bin sehr glücklich, dass unsere Schülerinnen und Schüler in dieser besonderen, aber sehr würdigen Form verabschiedet werden können“, zeigte sich die pädagogische Koordinatorin Annelies Collenburg erleichtert.

 

Mit viel Herzblut wurden die beiden Abschlussfeiern organisiert und gestaltet. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer verabschiedeten ihre „Sprösslinge“ mit warmen Worten zum Erreichten und blickten auf die gemeinsame Zeit an der ANS zurück. Auch die Schülerinnen und Schüler sprachen in Reden ihren Dank an ihre Lehrerinnen und Lehrer aus und schauten, auch ein bisschen wehmütig, gemeinsam auf ihre Lern- und Lebenszeit an der ANS zurück. Insbesondere die Worte des stellvertretenden Schulleiters, Herrn Wermker, werden den Absolventinnen und Absolventen in Erinnerung bleiben. Neben Papageien, Bällen und Musikinstrumenten, die unsere nun Abgängerinnen und Abgänger in den ersten Jahren an der ANS begleiteten und den Einstieg in die Schulgemeinschaft erleichterten, ist besonders das Engagement für die Schulgemeinschaft hervorzuheben. So brachten sich unsere Schülerinnen und Schüler in den Gremien der Schule als Klassensprecherinnen und Klassensprecher, im SV-Team, als Mitglied in Fachkonferenzen sowie der Schulkonferenz, in der Streitschlichtung, der Veranstaltungstechnik, bei der Planung und Durchführung der Schülerdisko oder in der Oberstufenbücherei ein. „Ihr habt dort auch deutlich gemacht, was aus eurer Sicht, noch nicht so gut läuft. Dieses vertrauensvolle, von gegenseitiger Achtung geprägte Miteinander sowie diese wertschätzende und verlässliche Zusammenarbeit verdeutlichen das Leitbild unserer ANS.“, so Herr Wermker. Aufgrund dessen wurden auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler für besonderes Engagement an der Alfred-Nobel-Schule durch den Förderverein geehrt. Darüber gab es noch Ehrungen für die Schülerinnen und Schüler mit dem besten Notendurchschnitt im ESA, MSA und dem Abitur sowie Auszeichnungen durch die Deutsche Physikalische Gesellschaft und die Deutsche Mathematiker-Vereinigung.

 

Besonders hervorzuheben ist der Dank des stellvertretenden Schulleiters auch den Eltern gegenüber, „die trotz der Doppelbelastung in Familie und Beruf während der vergangenen Corona-Zeit Bewundernswertes geleistet haben und ihren Kindern bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen den nötigen Rückhalt gaben“.

 

Ein besonderer Dank der Schulgemeinschaft gilt außerdem Julie Marie Sack aus der Klasse 11c, die beide Veranstaltungen mit ihrer Gitarre und ihrem Gesang musikalisch untermalte.

 

Zum Abschluss blieb Herrn Wermker den Absolventinnen und Absolventen „für ihren Lebensweg viele Entwicklungschancen zu wünschen, die Weitsicht, sie zu erkennen, den Mut, sie zu ergreifen und die Kraft und den Durchhaltewillen daraus etwas zu machen“.

 

Macht es gut, passt auf euch auf und bleibt gesund,

eure ANS