Kunst


Die 6e erweckt Geschichten zum Leben - ein Kunstprojekt

Auch in diesem Schuljahr fand der Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen an unserer Schule statt. Im Deutschunterricht bereiteten alle 6. Klassen eine Buchvorstellung vor. Es wurde etwas zum Autor erzählt und eine spannende Stelle vorgelesen.

In der 6e wurde dieser Wettbewerb im Kunstunterricht weitergeführt. Hier wurde jetzt zwar kein Klassensieger gesucht, aber es ging darum einen Teil des Buches in einer Kiste zum Leben zu erwecken. Dazu wurde ein alter Karton entsprechend des Buchcovers gestaltet. Der Autor und der Titel der Geschichte mussten gut lesbar angebracht werden. Dann ging es an den Innenraum der Kiste. Hier waren gute Ideen und oft auch handwerkliches Geschick gefragt, um die im Buch vorkommenden Personen zum Leben zu erwecken. Mit viel Kreativität wurden die Kisten gestaltet und alle hatten viel Freude daran.

Silke Vollbrecht


Pappmaché macht Spaß!

Aus alten Zeitungen wurde mit Wasser und Kleister bei der 5b im Kunstunterricht mit ihrer (Klassen-)lehrerin Frau Baacke Modelliermasse. Daraus haben sie dann Köpfe für Handpuppen geformt. Mit Farbe und Stoff erweckten sie sie im Schuljahr 2020/2021 zum Leben. Aber seht selbst:


„kidspaintcorona“ - ein weltweites Kunstprojekt

Was beschäftigt Schülerinnen und Schüler in diesen besonderen Zeiten? Wie werden wir in Zukunft einmal auf die Corona-Zeit und das Jahr 2020 zurückblicken? Wie Erwachsene, z.B. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Politikerinnen und Politiker, auf diese historische Zeit reagiert haben, wird in Zukunft leicht nachzulesen sein. Doch wie Kinder und Jugendliche diese Zeit erlebten, wird einmal schwerer nachzuvollziehen sein. Deshalb wurde im Mai 2020 die weltweite Aktion „kidspaintcorona“ von der „ZEIT“ gemeinsam mit dem „Internationalen Kinderkunstmuseum in Oslo“ und in Kooperation mit weiteren Zeitungen – darunter auch die „Washington Post“ – ins Leben gerufen. Unter dem Motto „kidspaintcorona“ sollten Kinder ihre Erlebnisse während der Pandemie in Bildern festhalten.

 

Circa 5500 Ergebnisse aus 64 Ländern sind eingereicht worden. Ausgewählte Bilder wurden anschließend in den Zeitungen veröffentlicht und zahlreiche Bilder sind bis Ende des Jahres in Oslo im „Internationalen Kinderkunstmuseum“ ausgestellt, in der Onlinegalerie des Museums (www.barnekunst.no/en) und auch auf Instagram #kidspaintcorona zu bewundern.

 

Auch Schülerinnen und Schüler der ANS aus der 7c und 8d (Schuljahr 2019/2020) malten und zeichneten im Homeschooling zum Thema „Corona“ und sandten ihre Ergebnisse zum Wettbewerb ein. Als im Schuljahr 2020/2021 der Präsenzunterricht wieder stattfand, haben sich auch unabhängig von diesem Projekt Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7a, 7b und 11b im Kunstunterricht Gedanken über Corona gemacht und ihre Ideen in Bildern festgehalten.

 

Schaut selbst!

Susanne Ludwig