Der KLU - Klassenrat an der ANS


Die Klasse 6e hat gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herrn Woller und ihrer Klassenlehrerin Frau Frau Vollbrecht im Schuljahr 2020/2021 ein Interview zum KLU vorbereitet. Ihr fragt euch, was der KLU ist und wie dieser besondere Unterricht abläuft? Dann verschafft euch einen Überblick und seid gespannt wie demokratisch es im Klassenrat an der ANS zugeht.

 

Interview zum KLU:

 

Reporter:     „Liebe Klasse 6e, ich habe auf eurem Stundenplan ein Fach entdeckt, dass ich aus meiner Schulzeit gar nicht kenne – das Fach KLU. Könnt ihr mir erklären was KLU bedeutet?“

 

Klasse 6e:    KLU steht für das Wort Klassenlehrerunterricht. Das ist eine Stunde in der Woche, in der wir gemeinsam mit unseren Klassenlehrer*innen Dinge, die für unsere Klasse wichtig sind, besprechen können.“

 

Reporter:     „Und was machen eure Klassenlehrer*innen dann in der Stunde? Gibt es ein Lehrbuch dazu?“

 

Klasse 6e:     „Nein, ein Lehrbuch gibt es dazu nicht und eigentlich bestimmen wir was in dieser Stunde besprochen wird und nicht die Klassenlehrer*innen. Zwei Schüler*innen übernehmen die Leitung der Stunde. Unterstützt werden sie dabei von einem Zeitwächter, einem Protokollanten und einem Regelwächter. Diese Aufgaben übernehmen dann Schüler*innen aus der Klasse. Man kann ja nicht alles allein machen.“

 

Reporter:     „Woher kommen die Themen, die ihr in der Stunde besprecht?“

 

Klasse 6e:     „Vor der Stunde sammeln die Vorsitzenden des KLU`s die Tagesordnungspunkte (TOP`s) an der Tafel. Manche TOP`s kommen jede Woche dran, wie zum Beispiel die TOP`s: Nachrichten, Fuchs der Woche oder Verschiedenes. Andere TOP´s ergeben sich aus aktuellem Anlass. So wählen wir die Klassensprecher am Anfang des Schuljahres oder planen Ausflüge und Vorhabenwochen im KLU. Manchmal haben auch die Klassenlehrer*innen ein wichtiges Thema, das kommt dann auch auf die Tagesordnung.“

 

Reporter:     „Wenn jede Woche ein Tagesordnungspunkt „Nachrichten“ heißt, dann muss er ja besonders wichtig sein oder?“

 

Klasse 6e:     „Na ja bei uns eigentlich gar nicht mehr so, aber manchmal kommt es schon vor, dass wir uns streiten. Die betroffenen Personen können dann ihre Streitigkeit auf einen Zettel schreiben und in die Nachrichtenbox stecken. Im KLU wird dann der Zettel verlesen und wir überlegen uns gemeinsam Lösungen für den Streit. Wichtig ist dabei, dass wir miteinander reden und manchmal ist der Streit dann schon vergessen oder man hat seinen Fehler eingesehen. In der 5. Klasse war das Postfach schon etwas voller, aber jetzt in der 6. Klasse gab es kaum was zu besprechen.“

 

Reporter:     „Das hört sich ja nach viel Verantwortung für alle Schüler*innen in der Klasse an. Gut, dass ihr das gemeinsam so hinbekommt. Was würdet ihr denn sagen, warum ist der KLU für euch wichtig?“

 

Klasse 6e:   „Der KLU gibt uns Zeit miteinander zu reden, man kann offen sein und niemand lacht einen aus, wenn auch mal ein kritisches Thema angesprochen wird. Wir können viel gemeinsam planen und lernen dabei, z. Bsp. wie man Entscheidungen trifft, Wahlen durchführt und eine Stunde leitet. Das ist für einige von uns nicht so leicht, aber alle haben es bisher gut gemeistert. Wichtig ist auch, Arbeiten und Test`s schreibt man im KLU natürlich nicht.“

 

Reporter:    „Liebe 6e, ich danke euch für eure Erklärungen. Jetzt kann ich mir gut vorstellen was KLU bedeutet. Es ist eine große Gesprächsrunde, in der die Schüler*innen die Leitung haben, viel miteinander sprechen, Konflikte lösen, ihre Meinung äußern und Beschlüsse fassen, um das Zusammenleben in der Schulklasse mitzugestalten.

Was für ein interessantes Fach!“